Erweiterung und Umstrukturierung eines bestehenden Seniorenpflegezentrums | 18 neue Wohneinheiten | modernes Pflege- und Betriebskonzept

GEPLANTE FERTIGSTELLUNG: 2016
BGF NEU: 1.746,10 m²
BGF GESAMT: 6.134,80 m²
GENERALPLANUNG: Hochbau & TGA
MITARBEITER: Yves Kekicheff,
BAUHERR: Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH

 

pa_symbole_3pa_symbole_2pa_symbole_1
 
 
 

Entwurf:

 
 

 
 

Im Rahmen eines modernen Pflege- und Betriebskonzepts erneuert die Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH ihr bestehendes Seniorenzentrum in Premnitz. Neben der Errichtung neuer Wohneinheiten werden die bestehenden Küchen-, Pflege-, Personal- und Verwaltungsräume umfassend umstrukturiert und modernisiert.

Im Zuge der Erweiterung wird die bestehende ebenerdige Bebauung mit Küche, Speisesaal und Verwaltungsräumen ersetzt. Auf deutlich erweiterter Geschossfläche entstehen in enger funktionaler Verknüpfung mit dem Bestand ein neuer, zentraler Bettenaufzug, eine Vollküche mit Speise- und Versammlungsraum, Büroräume, sowie in zwei Obergeschossen zusätzliche 18 Wohneinheiten.

Der neue Gebäudeflügel lässt zum Gebäudebestand einen begrünten Innenhof entstehen und orientiert den zentralen Empfang der Gesamtanlage zur Heimstraße.
Die neu geschaffenen Nutzflächen von Verwaltung, Vollküche und Speise-/ Versammlungsräumen verteilen sich über das offen gestaltete Erdgeschoss; die neuen Wohneinheiten der beiden Obergeschosse sind mit den jeweils zugeordneten Aufenthalts-, Koch- und Pflegeräumen geschossweise an den Bestand angebunden.

Die Essensbelieferung des neuen Küchenbereichs im Erdgeschoss erfolgt im Regelbetrieb extern, eine Nutzung als Vollküche ist im Bedarfsfall möglich. Personalbereich, Anlieferung und Abfallentsorgung sind zur nördlichen Gebäudeschmalseite angeordnet. Das parallel zur Heimstraße orientierte Objekt wird an das vorhandene Leitungsnetz des Gebäudebestandes angeschlossen.

Pflegebereiche
Die beiden identischen Obergeschosse des Neubaus nehmen jeweils neun Pflege-Einzelzimmer mit eigener Nasszelle auf. Die erforderlichen Funktionsräume des Pflegebetriebes sind etagenweise zugeordnet, ebenso eine Aufwärm- und Verteilerküche, Speise- und Aufenthaltsraum, sowie die südorientierten Gemeinschaftsbalkone.