sozialer Wohnungsbau | 100 % barrierefrei | 30 % seniorengerechte Wohnungen | CarSharing | Innovatives Mobilitätskonzept | Energie effizient | Tiefgarage + Parkdeck

GEPLANTE FERTIGSTELLUNG: 2021

BGF GESAMT: 12.800 m²
GENERALPLANUNG: Hochbau & Statik, Freianlagen Planung
MITARBEITER: Yves Kekicheff,Jenny Rüssel, Diego Uriebe, Yen Vu, Juliane Gareis, Evelyn Wilcek
BAUHERR: Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft GmbH

 

pa_symbole_3pa_symbole_2pa_symbole_1

 

 
 
 

Entwurf:


Gebäudebeschreibung

Der Gebäudeentwurf geht von einer Regelbebauung von drei Geschossen (EG, 1.OG, 2.OG) und einem Dachgeschoss aus, welches in der Fabrikstraße und August-Conrad-Straße als Staffelgeschoss und an der Berliner Allee als Dachgeschoss ausgeführt wird.

Alle Gebäude sind komplett unterkellert und im straßenseitigen Bereich mit Flächen für Technik- und Mieterabstellräumen geplant. Der hofseitige Bereich ist mit einer „Halb-Tiefgarage“ mit einer mittigen Fahrgasse und mit gegenüberliegenden Stellplätzen entworfen. Der aktuelle Entwurf geht von Stellplätzen mit einer Fläche von 2,30 x 5,00 m und einer Fahrgassenbreite von 6,50 m, gemäß brandenburgische Garagenverordnung aus. Durch die „halbtiefe“ Lage der Garage kann die Garage natürlich be- und entlüftet werden. Die Ein-/ und Ausfahrt der Garage liegt jeweils an den Giebelseiten des Gebäudes.

Die erhöhte Lage des Kellergeschosses ermöglicht zudem eine günstigere Gründung durch eine Reduzierung oder eventuell auch Vermeidung von grundwasserregulierenden Maßnahmen während der Gründungsarbeiten, bedingt durch den relativ hohen Grundwasserstand der benachbarten Havel.

Erschließung:
Die Gebäude werden durch Treppenhäuser im Abstand von ca. 10,50 m erschlossen. In dem Treppenraum befindet sich ein barrierefreier Aufzug mit 630 Kilo oder acht Personen als maximalem Fahrgewicht.
Die Treppenhäuser mit kurzen Stichfluren erschließen alle Wohnungen als 2- bis 3-Spänner. Hierdurch wird die notwendige Erschließungsfläche für das Gebäude erheblich reduziert.
Bei den Treppenhäusern handelt es sich um innenliegende Treppenhäuser, die durch einen zentralen Rauchabzug über Dach natürlich entraucht werden können.
Die Müllräume liegen ebenerdig an den Treppenhauseingängen oder im Hofbereich bzw. an den Gebäudegiebeln Gebäude C, Berliner Straße.
Die Fahrradabstellflächen befinden sich im Zentralhofbereich oder in den Kellerräumen des jeweiligen Gebäudes.

EG – 2.OG Wohnungen:
Die Lage der Treppenhäuser ermöglicht Geschosserschließungen als 2- bis 3-Spänner.
Der Entwurf bietet flexible Wohnungsgrundrisse von 2–Zimmer-Wohnungen bis 5-Zimmer-Wohnungen. Die vorgeschlagenen Grundrisslösungen lassen eine große Bandbreite an verschiedenen Wohnnutzungen von einem barrierefreien Einpersonenhaushalt bis zu einer größeren Familie zu.
Die Wohnungen sind so geschnitten, dass mit Küche und Wohnzimmer ein öffentlicher Bereich entstehen kann und sich dahinter ein privater Bereich mit Diele, Bad und Privatzimmer anschließt.
Die Wohnungen verfügen in der Gebäudemitte über Abstellräume. Alle Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine Terrasse, die mind. 1,50 m tief sind.