WU Betonsohle Gebäude A im Albert Schweitzer Quartier fast fertig

WU Betonsohle Gebäude A im Albert Schweitzer Quartier fast fertig

Wasserundurchlässige Bodenplatte gemäß DBV Merkblatt -Parkhäuser und Tiefgaragen- Im Projekt sozialer Wohnungsbau Albert Schweitzer Quartier in Hennigsdorf ist die Bodenplatte für die Tiefgarage im Albert Schweitzer Quartier fast fertig. Die Bodenplatte im WU Beton ist im Albert Schweitzer Quartier für das Gebäude A und Mobilität Parkdeck fast fertig gestellt. Zu erkennen ist das zukünftige Gefälle
Erster Spatenstich im Albert-Schweitzer-Quartier

Erster Spatenstich im Albert-Schweitzer-Quartier

Startschuss für sozialen Wohnungsbau im Hennigsdorfer Albert-Schweitzer-Quartier Architekt Jörn Pötting, Bürgermeister Thomas Günther, HWB-Geschäftsführer Holger Schaffranke und Udo Buchholz, Vorsitzender des HWB-Aufsichtrates, (v.l.n.r.) haben am 2. Mai mit einem symbolischen Spatenstich den Neubau von 114 Wohnungen im Albert-Schweitzer-Quartier gestartet. Die Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft (HWB) hat im Albert-Schweitzer-Quartier den ersten Spatenstich für ihr bislang größtes Wohnungsbauprojekt gesetzt.
BAUMINISTERIN KATHRIN SCHNEIDER ÜBERREICHT DEN FÖRDERVERTRAG FÜR DAS GROSSPROJEKT.

BAUMINISTERIN KATHRIN SCHNEIDER ÜBERREICHT DEN FÖRDERVERTRAG FÜR DAS GROSSPROJEKT.

„Hennigsdorf wird damit zu einem der Vorreiter in Brandenburg im Bereich des sozialen Wohnungsbaus“ Bauministerin Kathrin Schneider. „Das ist ein wunderbarer Tag für Hennigsdorf.“ Hennigsdorfs Bürgermeister Thomas Günther 114 Wohnungen, der Großteil Sozialwohnungen, sollen im Schweitzer Viertel gebaut werden. 25,6 Millionen Euro soll der Bau der drei Häuser im Viertel kosten. Bauministerin Kathrin Schneider (SPD)
51 BARRIEREFREIE WOHNUNGEN | RÜDERSDORF BEI BERLIN

51 BARRIEREFREIE WOHNUNGEN | RÜDERSDORF BEI BERLIN

Neubau und Modernisierung von 51 barrierefreien Wohnungen für Senioren FLÄCHE BGF: 4.800 m² BAUKOSTEN: 7,8 Mio € netto PLANUNGSZEIT: 10 Monate BAUZEIT: 15 Monate GENERALPLANUNG: Pötting Architekten MITARBEITER: Yves Kékicheff, Juliane Gareis, Diego Uriebe, Yves Kékicheff, Yen Vu, Evelyn Wilceck, BAUHERR: CHRISTBURK Grundbesitz GmbH     Die vorhandene Topographie des Grundstücks weist starke Höhenunterschiede auf,
86 WOHNUNGEN | KRONENSTRASSE | BOCHUM | NRW

86 WOHNUNGEN | KRONENSTRASSE | BOCHUM | NRW

Quartiersbebauung in Bochum, 3 innerstädtische Wohngebäude mit genossenschaftlichem Wohnungsbau, Miet-, Sozial- und Eigentumswohnungen sowie Co-Working-Space und Quartierstreffpunkt FLÄCHE BGF: ca.13.000 m² BAUKOSTEN: 15 Mio € PLANUNGSZEIT: ca. 12 Monate BAUZEIT: ca. 18 Monate PLANUNG: Architekten ARGE Anne Lampen und Jörn Pötting MITARBEITER: Juliane Gareis, Diego Uriebe, Yves Kékicheff, Yen Vu, Evelyn Wilceck, BAUHERR: Prof. h.c.
50 WOHNUNGEN, BARRIEREFREI  |  50 BEWOHNERPLÄTZE AMBULANT STATIONÄR  |  45 TAGESPFLEGEPLÄTZE  |  BREMERVÖRDE- NIEDERSACHSEN

50 WOHNUNGEN, BARRIEREFREI | 50 BEWOHNERPLÄTZE AMBULANT STATIONÄR | 45 TAGESPFLEGEPLÄTZE | BREMERVÖRDE- NIEDERSACHSEN

Modulare Erweiterung Haus im Park | Bremer Straße 29 | 27432 Bremervörde 45 Wohnungen, Wohnungsgröße zwischen 35 – 55 m² 4 ambulant betreute Wohngemeinschaften mit 12 Bewohnern 3 Tagespflege mit je 15 Besuchern , zusammen 45 Plätze   FLÄCHE BGF: ca. 12.500 m² BAUKOSTEN: ca. 16,0 Mio € PLANUNGSZEIT: 11 Monate BAUZEIT: 20 Monate GENERALPLANUNG:
12 BARRIEREFREIE WOHNUNGEN  | QUARTIERSKONZEPT | ALTLANDSBERG - BRANDENBURG

12 BARRIEREFREIE WOHNUNGEN | QUARTIERSKONZEPT | ALTLANDSBERG – BRANDENBURG

Ergänzung des Quartierskonzeptes des Seniorenheims am Röthsee mit zwei Gebäuden mit insgesamt zwölf Wohnungen. FLÄCHE BGF: 706 m² BAUKOSTEN: 300.020,- € PLANUNGSZEIT: 10 Monate BAUZEITt: 12 Monate GENERALPLANUNG: Pötting Architekten MITARBEITER: Juliane Gareis, Diego Uribe, Yves Kékicheff, Yen Vu, Evelyn Wilceck, BAUHERR: Paritätische Gesellschaft für Pflege, Gesundheit und Sozialdienste gGmbH   Entwurf:      
SENIOREN WOHNEN MIT VERSORGUNGSSICHERHEIT | RIGAER STRASSE - HENNIGSDORF - BRANDENBURG |

SENIOREN WOHNEN MIT VERSORGUNGSSICHERHEIT | RIGAER STRASSE – HENNIGSDORF – BRANDENBURG |

140 Seniorenwohnungen | Sanierung Seniorenzentrum Rigaer Straße in drei Bauabschnitten | 140 Seniorenwohnungen | Gesundheitszentrum mit 3 Arztpraxen, Apotheke und Sanitätshaus Modernisierung / Sanierung Seniorenzentrum Rigaer Straße in drei Bauabschnitten. I BA: Neubau eines Ärztehauses Fertigstellung 2019 II BA: Umbau Gewerberäume in barrierefreie Wohnungen III BA: Sanierung und neue Sicherung von 120 seniorengerechte Wohnungen Fertigstellung
BERLIN - MITTE | Almstadtstraße 49 | Fertigstellung im Kosten- & Terminrahmen

BERLIN – MITTE | Almstadtstraße 49 | Fertigstellung im Kosten- & Terminrahmen

Fertigstellung des Gebäudes im Kosten und Terminrahmen trotz 2x Insolvenzen beim Rohbau und einer Planungsverzögerung wegen Feuerwehr Aufstellflächen Straßenland BAUBEGINN: 2016 BGF GESAMT: 2.557,03 m² GEPLANTE FERTIGSTELLUNG: 2017 GENERALPLANUNG: ARGE Pötting Architekten / Inros Lackner MITARBEITER: Yves Kekicheff, BAUHERR: WBM Mitte   Neubau eines Wohnhauses mit 24 Wohnungen | Innerstädtische Blockrandschließung | Kostengünstiger Wohnungsbau mit
Erweiterung eines Seniorenpflegezentrums in Premnitz, Brandenburg

Erweiterung eines Seniorenpflegezentrums in Premnitz, Brandenburg

Heimstraße 16, Premnitz, Brandenburg | 18 neue Bewohnerzimmer | modernes Pflege- und Betriebskonzept FERTIGSTELLUNG: 11-2016 BGF NEU: 1.746,10 m² BGF GESAMT: 6.134,80 m² GENERALPLANUNG: Hochbau & TGA MITARBEITER: Yves Kekicheff, BAUHERR: Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH       Im Rahmen eines modernen Pflege- und Betriebskonzepts erneuert die Wohn- und Pflegezentrum Havelland GmbH ihr bestehendes
BERLIN - MITTE | Almstadtstraße 49

BERLIN – MITTE | Almstadtstraße 49

Neubau eines Wohnhauses mit 24 Wohnungen | Innerstädtische Blockrandschließung | Kostengünstiger Wohnungsbau mit flächeneffizienten Grundrissen | KfW 70-Standard BAUBEGINN: 2016 BGF GESAMT: 2.557,03 m² FERTIGSTELLUNG: 2017 GENERALPLANUNG: ARGE Pötting Architekten / Inros Lackner MITARBEITER: Yves Kekicheff, BAUHERR: WBM Mitte   Die Almstadtstraße liegt inmitten des als Scheunenviertel bezeichneten Teils der Spandauer Vorstadt, in unmittelbarer Nähe
VERÖFFENTLICHUNG IM FACHMAGAZIN HÄUSLICHE PFLEGE 12-2016

VERÖFFENTLICHUNG IM FACHMAGAZIN HÄUSLICHE PFLEGE 12-2016

Themen-Special „Neue Wohnformen“: Bausteine für erfolgreiches ServiceWohnen. Zukunftsweisende Quartierskonzepte bieten ihren Bewohnern durchgängige Versorgungssicherheit in einem konstanten Wohnumfeld. Dabei werden altersgerechte Wohnungen durch ambulante Service- und Pflegedienstleistungen, Tagespflegeangebote sowie – bei Bedarf – auch eine stationäre Pflege mit ärztlicher Kompetenz vervollständigt… (Artikel von Jörn Pötting erschienen im Fachmagazin Häusliche Pflege 12-2016, S. 20-25). Link zur